Webstein | Barrierefreiheit und Webstandards.

Zum Inhalt.

Navigation und Einstellungen.

Barrierefreiheit

Barrierefreiheit im Internet ist lange schon mehr als nur Randthema für Webentwickler. Alleine die Gesetzgebung verlangt eine barrierefreie Umsetzung von Webprojekten, was leider von vielen Unternehmen und auch Webdesignern einfach ignoriert wird. Komplette Barrierefreieheit ist zwar unmöglich zu erreichen. Webstein stellt sich der Herausforderung jedes Webprojekt mit der entsprechenden Barrierearmut auszustatten.



Was bedeutet Barrierefreiheit

Nicht nur blinde Menschen benötigen eine spezielle Aufbereitung der Inhalte von Webseiten, auch Menschen mit Sehschwächen, motorischen Behinderungen oder gehörlose Personen profitieren davon. Viele Unternehmer und Webdesigner vernachlässigen das Senken von Barrieren auf Ihrer Website, da Sie die Kosten fürchten. Tatsächlich hilft jedoch ein Mindestmaß an Barrierearmut sogar dabei Geld zu sparen.

Die barrierearme Umsetzung von Internetseiten zwingt den Webdesigner dazu sauber und strukturiert zu arbeiten und Webstandards einzuhalten. Somit steigt zwar der Preis der Webseite, dafür senken sich die Kosten späterer Erweiterungen und Updates drastisch.



Zum Seitenanfang